• Peter Zeitlhofer

Wer war Virginia Hill

Wunderschön und betörend muss sie gewesen sein. Eine Frau, der Männer regelrecht verfallen waren und die wusste, wie man auch die Mächtigsten um den kleinen Finger wickeln konnte. Und – was fast niemand weiß – sie lebte eine Zeit lang in Salzburg. Das wird sich aber in naher Zukunft ändern, dreht doch Servus TV aktuell an einem Dokumentarfilm über ihr spannendes Leben, der im Frühjahr 2020 laufen wird.



Virginia Hill war eine Femme Fatale, ganz ohne Zweifel. Doch sie bewegte sich in zwielichtigen Kreisen, war in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts die Geliebte einiger der wichtigsten Mitglieder der ‚ach so ehrenwerten Gesellschaft‘ der USA und als Drogenschmugglerin oft mehr als mit einem Bein im Gefängnis. So weit so gut, doch Sie fragen sich sicher, warum Sie im SalzburgerLand Magazin über diese Dame lesen. Und nicht wie sonst über Berge, Seen und andere wunderschöne Dinge, die man hier finden kann. Ganz einfach: Denn die Hill war auch liebevolle Mutter und Ehefrau und lebte mit ihrem österreichischen Mann einige Jahre lang auf der Zistelalm oberhalb von Salzburg. Idyllische Jahre, die prompt enden sollten, als die kleine Familie vor der Mafia fliehen und sich im Unkener Heutal verstecken musste. Hier geht's zur Geschichte.

 

#derZeitlhofer #salzburgerland #virginiahill

Bild: Kalchofengut


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen